Spazier und Wanderwege

SPAZIER- UND WANDERWEGE

Im Gebiet von Crikvenica, Dramalj, Jadranovo, Selce, Novi Vinodolski und Vinodol gibt es sieben interessante Wanderrouten, die eine herrlich Aussicht und eine besondere Atmosphäre bieten.
Folgende Wanderwege laden zum Spazieren oder Wandern ein:

  • der Wellenweg
  • der Karst- und Salbeiweg
  • der Klippenweg
  • der Grüne Weg
  • der Himmelsweg
  • der Römerweg und
  • der Degenia-Weg

Die Wege verlaufen an der Küste entlang, durch einen Kiefernwald direkt am Meer oder durch attraktive Wälder, über Felder, Berggipfel, Klippen und Kämme im grünen Hinterland.
 

DER WELLENWEG

Der Wellenweg beginnt in Povile und endet in Jadranovo. Obwohl der Pfad teilweise an einem Wohngebiet vorbei führt, kann man hier eine herrliche unberührte Natur bewundern, wie z.B. den Steineichenwald im Landstrich Dumboka und die steilen Klippen Taklo und Dumboka.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 30 km.
Zum Teil verläuft der Wellenweg direkt am Meer, aber größtenteils ganz in der Nähe der Orte Povile, Novi Vinodolski, Selce, Crikvenica, Dramalj und Jadranovo.
Ein anderer Teil des Wellenweges führt durch ein unbewohntes Gebiet, das vom Novi Spa Hotels & Resort in Novi Vinodolski bis zur Bucht Slana in Selce und von der Halbinsel Kačjak in Dramalj bis nach Perhat in Jadranovo reicht. Der Weg ist nur in diesen Abschnitten gekennzeichnet.

DER KARST- UND SALBEIWEG

Der Karst- und Salbeiweg beginnt in Novi Vinodolski und endet auf dem Gebirgspass Orljak (260 m ü.d.M.) zwischen Jadranovo und Drivenik.
Die Strecke bietet eine wunderschöne Aussicht auf die Meeresküste und die Kvarner Inseln, die Gebirge Velebit und Učka, den See von Tribalj sowie auf die Burgruinen in Drivenik und Grižane. Der Weg führt an der Burg Badanj, der Kapelle Hl. Kosmas (Sveti Kuzam) und Hl. Barbara und an der Kirche des Hl. Georgs (Sveti Juraj) vorbei.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 28 km.
Größtenteils verläuft der Karst- und Salbeiweg über einen niedrigen Gebirgskamm mit einer Durchschnittshöhe von ca. 300 m, welcher das Vinodol Tal vom Meer trennt.
Der Gebirgskamm ist auf der Seite zum Vinodol-Tal steil und zum Meer eher flach. Im Gebiet von Crikvenica verläuft der Wasserlauf Dubračina quer über den Kamm.

DER KLIPPENWEG

Der Klippenweg beginnt an der Berghütte Vinište auf einer Höhe von 300 m ü.d.M. und endet am Fuße des grasbewachsenen Bergrückens Zebra im Gebiet von Uhanj 748 m ü.d.M. oberhalb der Ortschaft Drivenik.
Diese Strecke ist besonders abwechslungsreich und interessant weil sie mal durch Felsenlandschaften führt und mal im Schatten von Küstengehölzen und über Gebirgswiesen.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 29 km.
Die Strecke umfasst die steilen Felsklippen über dem Vinodol Tal.
Zu Beginn verläuft der Weg den unteren Teil des Küstengebirgskamms oberhalb von Klenovnica und Povile entlang und führt dann hinter dem Dorf Zagon steil bergauf über die steilen Klippen oberhalb des Vinodol-Tals.
Zu den Highlights des Klippenweges gehören der Gipfel Gradina auf 379 m ü.d.M., die Aussichtspunkte Kameni Križ (Steinernes Kreuz), Kacalj, Klamaruša und Slipica, der Aussichtspunkt Pridva, die Gebirgswiesen Njivine und Zebar und das Felsmassiv Kozak auf 669 m ü.d.M.
Besonders interessant ist auch die Burgruine Ledenice, welche bis zum Ende des 17. Jahrhunderts zur Abwehr gegen die Türken diente.

DER GRÜNE WEG

Der Grüne Weg beginnt in Luka Krmpotska an der Jagdhütte auf einer Höhe von 750 m ü.d.M. und endet auf dem Gipfel Medviđak in einer Höhe von 1027 m ü.d.M. Gleich am Anfang der Strecke sollten Sie unbedingt die Glaskapelle in unmittelbarer Nähe der Jagdhütte besuchen.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 45 km.
Der Grüne Weg umfasst die Gebirgswiesen an den südlichen Berghängen von Ričičko Bilo, Rujnik und Sitovnik sowie die Gebirgsgipfel Rujnik (1042 m), Sitovnik (1048 m), Zagradski Vrh (1187 m), Kanculova Glava (1120 m) und Medviđak (1027 m).
Zu Beginn führt der Weg über Gebirgswiesen, die auf der einen Seite einen herrlichen Blick auf das Meer, die Kvarner Inseln und das Velebit Gebirge und auf der anderen Seite auf die höchsten Berggipfel in diesem Gebiet bieten (Ričičko Bilo, Strilež und Viševica).
Hinter Nach Sitovnik führt der Weg durch Waldgebiete und über die malerischen Wiesen Okrugli, Ravni, Laz und Suhe.

DER HIMMELSWEG

Wie auch der Grüne Weg beginnt der Himmelsweg in Luka Krmpotska an der Jagdhütte auf einer Höhe von 750 m ü.d.M. und endet auf dem Gipfel Medviđak in einer Höhe von 1027 m ü.d.M.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 53,7 km.
Seinen Namen bekam der Himmelsweg, weil er die höchsten Gipfel in diesem Gebiete umfasst, auf denen man fast „den Himmel berühren kann“.
Die Namen der Gebirgsgipfel lauten Crni Vrh (1169 m ü.d.M.), Ričičko Bilo (1286 m ü.d.M.), Veliki Smolnik (1279 m ü.d.M.), Strilež (1381 m ü.d.M.), Viševica (1428 m ü.d.M.), Zagradski Vrh (1187 m ü.d.M.), Veliki Kobiljak (1112 m ü.d.M.) und Medviđak (1027 m ü.d.M.).
Nördlich davon befinden sich unübersehbare Buchen- und Fichtenwälder, an deren Fuße die malerischen Bergplateaus Kolevratsko Polje, Petnja, Crni Kal, Maševo, Lukovo, Ravno und Ličko Polje zu finden sind.
Ebenfalls besuchenswert sind die Gipfel Viševica und Ričičko Bilo, die kleine Kirche Maša, die steinerne Bergspitze Strmeljevo und das Gebiet von Banska Stolica mit den drei Felsen, deren Form menschlichen Köpfen ähnelt.

DER RÖMERWEG


Der Römerweg beginnt an der Sporthalle in Crikvenica und folgt größtenteils dem Bachlauf Dubračina bis zur Quelle im Dorf Čandrli hinter Drivenik.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 15 km.
Der Name Römerweg geht auf den Umstand zurück, dass an diesem Bachlauf zur Zeit der Römer eine Straße verlief, die Tarsatica (Trsat in Rijeka) mit Senia (Senj) verband.
Besuchen Sie auch den erhaltenen Teil des römischen Weges, die Ruine der Heilig-Geist-Kapelle aus dem 14. Jahrhundert, den altkroatischen Friedhof Stranče, die Mühlen im Dorf Cerovići und die Burgruine Drivenik.

DER DEGENIA-WEG


Der Degenia-Weg beginnt in Sibinj und endet am Autocamp Kozica. Benannt wurde dieser Weg nach der endemischen Degenia-Blume, bei der früher angenommen wurde, dass sie nur im Velebit-Gebirge wächst.
Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 10 km.
Der Degenia-Weg führt durch zwei Täler mit Schluchten zwischen den Hügeln Veliki Vrh (512 m), Osredak (502 m) und Vrataruša (510 m) und passiert die Schlucht Vodna Draga. Auf einer Höhe zwischen 400 und 500 m ü.d.M umgeht der Weg über die felsige Nord- und Westkante die Schlucht Tomiška Draga.

Kontakt:
Wanderverein Strilež
Bergführer:
Tanja Malovoz (Mob: +385 91 780 5480)
Marijana Mužević (Mob:+385 99 237 6266)
E-Mail: pd.strilez@gmail.com


 

0
No votes yet